Saltatio Mortis

Die acht Spielleute blicken rockend mittelalterlich und kritisch fragend auf unsere Welt und unsere Gesellschaft.

Neugierig und unbefangen toben sich Saltatio Mortis kunstvoll mit ihren mittelalterlichen Instrumenten und einem ordentlichen Pfund Rock so modern wie noch nie durch unsere Welt und halten dem Zeitgeist den sprichwörtlichen Spiegel vor. Wer sich darin erkennt oder auf den Schwanz getreten fühlt, dem gehört es nicht anders.

Spielmannsrock der Extraklasse! Vorhang auf und Manege frei für den „Zirkus Zeitgeist“.

www.saltatio-mortis.com


Feuerschwanz

Nach langer und intensiver Recherche von früh-metal-alterlichen Manuskripten in den Tiefen der Archive von Burg FEUERSCHWANZ kam so manch dunkle Wahrheit ans Licht. Was die für ihre kreativ-urkomische Bühnenshow bekannten Rock'n'Roll-Ritter diesmal an den Start bringen, könnte wahrlich die Welt ins Wanken bringen!

Bienchen und Blümchen, Miezen und Männer, Löwen und Lämmer – Nichts, worüber man nicht mal ordentlich herziehen sollte. Für Satire-resistente Ironie-Profis sei hier zur Sicherheit nochmal ein deutlich für jedermann und jedefrau einsehbares schalkhaftes Augenzwinkern erwähnt. Frei nach dem Motto: Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

www.feuerschwanz.de


Versengold

Mit ihrem modernen, lyrisch ausgefeilten deutschen Folk ziehen sie gekonnt Hörer aller Facetten auf ihre Konzerte: Vom Folkliebhaber bis zum Liedermacher, vom Rocker/Metalhead bis zum Mittelalter-Fan, vom Dark-Waver bis zum Deutschlehrer, von Kindern und Teenagern bis Senioren kann jeder sich für das aberwitzige Textwerk und die ausgefeilten Arrangements dieser einzigartigen Besetzung begeistern.

www.versengold.com


Krayenzeit

2016 melden sich die Mittelalter- und Folk-Rocker aus Stuttgart zurück und sie haben mächtig Wind unter den dunklen Schwingen:

Das Septett wird am 26. August sein zweites Album mit dem Titel „Tenebra“ veröffentlichen! Den energiegeladenen 13 Tracks des Albums hört man an, dass die Band fleißig war und ihr Songwriting konstant weiterentwickelt hat. Krayenzeit haben ihren ureigenen Stil noch stärker ausgebaut und fahren eine Bandbreite an Instrumenten auf, die von Violine, Drehleier und Flöten bis hin zu Rauschpfeife, Cister und Harfe reicht.

www.krayenzeit.de


Die Kammer

Mit unverwechselbaren Leadvocals und dem für die KAMMER so charakteristisch gewordenem Pulsieren der Tuba, schafft es diese Formation eine magische Atmosphäre und eine enorm breite Palette von Emotionen zu erzeugen: Die KAMMER animiert zum Tanzen, bringt zum Lachen, lässt verloren geglaubte Erinnerungen wach werden, erzeugt Gänsehaut, lässt träumen und rührt zu Tränen.

www.die-kammer.com